Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Shop | Community | Magazine | Agency | Bulletin-Board
Name: Password: | Forgot your password? | Registration
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

IN EXTREMO: Quid Pro Quo

In Extremo können zu Recht stolz auf sich sein. Sie sind Mitbegründer eines Genres, sowie Vorreiter und Vordenker für eine ganze, neue Generation von Musikern. Sie haben sich durch Fleiß, harte Arbeit und zugleich auch aber viel Freude am eigenen Werk ihren Erfolg hart erarbeitet und sich somit schon vor Jahren einen festen Platz im Roster von Universal Music erobert. Nun bringen die Recken ein neues Album namens Quid Pro Quo an den Start. Während ich diese Zeilen schreibe, ist die Platte schon seit ein paar Tagen auf den Markt und hat gleich mal Platz 1 der deutschen Albumcharts erobert. Wozu braucht es da also noch diese, meine Rezension?

Wahrscheinlich gar nicht, aber ich schreibe sie trotzdem, und ich schreibe sie gerne. Der Grund ist ganz einfach: In Extremo haben auch auf mein Leben und meinen Musikgeschmack einen starken Einfluss gehabt. Für mich hat seinerzeit alles mit Verehrt und Angespien begonnen, also um die Jahrtausendwende. Mittelalter und Mittelalterrock als Musikrichtungen lernte ich gerade erst frisch kennen, jenes Album war ein Schlüsselerlebnis. Über die Jahre haben sich sowohl Band als auch ich natürlich weiterentwickelt.

Nun lausche ich den Songs auf Quid Pro Quo, und ich wage es mich gar nicht so recht, das Album in seine Bestandteile zu zerlegen. Wäre ja auch irgendwie Majestätsbeleidigung, oder etwa nicht? Nein... Gerade wenn man etwas besonders mag, dann sollte man es auch kritisch betrachten. Nicht alles, was In Extremo in der Zwischenzeit veröffentlicht haben, hat meinen Nerv getroffen. Manche (wenige) Soundexzesse haben mich gar genervt. Quid Pro Quo nervt nicht - Im Gegenteil, die Scheibe macht durchweg Spaß und verzichtet auf unnötige Negativ-Ausreißer.

Was bleibt als Fazit? Ich höre und genieße In Extremo seit vielen Jahren, wenngleich mir der Sound zwischenzeitlich zu straight, zu sehr "Punkrock mit Dudelsäcken" war - Zwei Dinge, die ich jeweils für sich genommen - sehr mag. Diesen extrem krachigen Aspekt haben Micha und seine Mitstreiter auf Quid Pro Quo wieder etwas zurück genommen und stattdessen den Melodien mehr Spielraum gegeben. Das macht den Gesamtsound extrem spannend und Quid Pro Quo (subjektiv gesehen) zu einem der besten InEx-Alben überhaupt.

Trackliste
01. Störtebeker
02. Roter Stern
03. Quid Pro Quo
04. Pikse Palve
05. Lieb Vaterland, magst ruhig sein
06. Flaschenteufel (feat. Heaven Shall Burn)
07. Dacw ´Nghariad
08. Moonshiner
09. Glück auf Erden
10. Schwarzer Rabe
11. Sternhagelvoll

Veröffentlichung: 24.06.2016
Stil: Rock/Mittelalter/Metal
Label: Vertigo/Universal
Website: www.inextremo.de
Facebook: www.facebook.com/officialinextremo/

Cover

05.07.2016 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

IN EXTREMO bei Musicload.de finden

Weitere Beiträge zu IN EXTREMO:

12.08.2006Amphi-Festival 2006(Bericht: Veranstaltungen)
18.06.2010M´era Luna 2010: Expatriate und Sons of Seasons bestätigt / Finalisten des M'era Luna Newcomerwettbewerbs(News: Veranstaltungen)
19.07.2006Camouflage(Interview: Musik)
11.06.2010In Extremo: Specki T.D: neuer Drummer!(News: Musik)
26.07.2013IN EXTREMO: The record release is almost up on us!(News: Musik)

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Fax: 0203/39347600
Mobil: 0170/3475907

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Impressum | Nutzungsbedingungen

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2016 by Nightshade/Frank van Düren.