Willkommen bei Nightshade
Choose: Onlineshop | Magazine
Name: Password: | Forgot your password? | Registration

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Solitude Aeturnus: In Times Of Solitude

Für viele sind sie eine der wichtigsten Doom Metal Bands aus den USA, mit Sicherheit gehören sie zu den langlebigsten: Die Rede ist von Solitude Aeturnus. Ihr bis dato letztes Studioalbum Alone aus dem Jahr 2006 wurde seinerzeit von den Kritikern gefeiert, seitdem war es aber auch relativ still um die Ami-Metalheads. Ob neues Material in Arbeit ist entzieht sich gerade meiner Kenntnis, zumindest aber werden Fans in diesem Monat mit einem ganz besonderen Leckerbissen versöhnt. In Times Of Solitude bringt dem geneigten Solitude Aeturnus-Jünger nämlich uraltes, lange vergriffenes Musikmaterial in die heimische Soundanlage.

Kern dieser Retrospektive ist die mittlerweile schon legendäre Justice For All Kassetten-EP aus den Anfangszeiten der Band 1988. Deren Inhalt wurde remastered und ist nun nach fast einem Viertelhjahrhundert auf In Tiems Of Solitude wieder erhältlich, ergänzt um weitere rare (Demo-)Tracks. Schön ist dabei, dass trotz der Aufarbeitung des Materials der Sound ordentlich dreckig klingt, das Tape-Gefühl also erhalten geblieben ist. Besonders der Live-Mitschnitt And Justice For All knarzt nur so vor sich hin und wirkt so wunderbar altbacken, dass sich alte Hasen wie ich gleich in ihre frühe Jugend zurück versetzt fühlen, eine Zeit wo solche Aufnahmen eben noch nicht überproduziert wurden, sondern oftmals mit minimalsten Mitteln erstellt wurden. Und minimal heisst dann oftmals auch, dass einfach ein Kassettenrekorder irgendwo im Konzertraum platziert wurde.

Ich bin ja bekanntermaßen kein Fan von Doom Metal, aber In Times Of Solitude hat es mir irgendwie angetan. Zum Einen sind manche Songs eben keine auditiven Schlaftabletten, sondern ordentliche Metal-Perlen die fast schon ins punkige gehn, zum Anderen finde ich den Charme dieser Veröffentlichung einfach nur toll. Dadurch werd ich zwar jetzt nicht gleich zum Solitude Aeturnus-Fan, aber zumindest habe ich mit In Times Of Solitude ein echt spannendes, weiteres Musikwerk bekommen, an dem ich mich erfreuen kann.

Trackliste:
01. It Came Upon One Night
02. Transcending Sentinels
03. Into Battle
04. Sojourner
05. Where Angels Dare To Tread
06. Rememberance of a Life
07. And Justice For All
08. Sojourner
09. Mirror of Sorrow

Veröffentlichung: 01.07.2011
Stil: Doom/Power Metal
Label: Massacre Records
MySpace: www.myspace.com/solitudeeternal

Cover

03.07.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.