Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Shop | Community | Magazine | Agency | Bulletin-Board
Name: Password: | Forgot your password? | Registration
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

We Are The Damned: Holy Beast

Punk, Hardcore und Metal sind sich musikalisch oft sehr nah, was aber leider aufgrund des noch immer weit verbreiteten Schubladendenkens sehr gerne in Vergessenheit gerät. Da ist es schön zu sehen, wenn Musiker sich um solche Kategorisierungen eher einen Dreck scheren und einfach das machen, was Spaß macht, nämlich druckvolle und energiegeladene Gitarrenmusik mit viel Rage im Bauch. In Portugal waren es die beiden Freunde Ricardo Correia und Paulo Lafeia, welche sich vor nur vier Jahren zusammensetzten, um ihre ganz eigene musikalische Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Das Ergebnis ist eine Band die auf den verheißungsvollen Namen We Are The Damned hört und recht schnell Beachtung fand.

Bereits in der frühen Bandgeschichte gab es ein Debütalbum (The Shape Of Hell To Come, 2008) und eine EP (Resurrection Plague, 2010), die beide über das portugiesische Underground-Label Ragingplanet das Licht der Welt erblickten. Mit Holy Beast ist nun bei Bastardized Recordings ein neuer Longplayer erschienen, über den die Band ihre internationale Bekanntheit ausweiten will - Ein Plan der sicherlich nicht zum Scheitern erurteilt ist.

Ganze vierzehn Tracks umfasst die Scheibe, allesamt eben fernab jeglicher Genre-Grenzen. Klar, schnelle Gitarren und Beats herrschen vor, wobei durchaus auch ruhige Passagen gelegentlich das Bild auflockern. Rock´n´Roll in Hartkultur, das ist sicherlich eine passende Umschreibung für das, was uns We Are The Damned hier präsentieren. Wobei mir persönlich die eher schnelleren Stücke und Passagen auf der Scheibe authentischer vorkommen, als zum Beispiel das sehr bizarre Diogo Alves 1841. Aber das ist freilich Geschmacksache.

Insgesamt bietet Holy Beast jedenfalls coole Underground-Unterhaltung, die nun nicht unbedingt mit großen Überraschungen aufwartet, aber in ihrer unaufgesetzten, nur wenigen Einschränkungen unterliegenden Art ordentlich Laune macht. Das kann man sich auf jeden Fall gut reinziehen - Und lasst euch nicht vom eher faden Intro The Anti-Doctrine abschrecken, das ist so ganz und gar nicht typisch für diese Scheibe. ;)

Trackliste:
01. The Anti-Doctrine
02. Serpent
03. Throne Of Lies
04. Devorador Dos Mortos
05. Cristian Orgy
06. Diogo Alves 1841
07. Atrocity Idol
08. Summon The Black Earth
09. Viral Oration
10. The Glorious Grisly
11. Vengeance Havoc
12. Raping The Law Of The Land
13. Lucifer VIP (Chapter II)
14. Neo Pigs (Bonus Track)

Veröffentlichung: 25.03.2011
Stil: Hardcore/Metal
Label: Bastardized Recordings
MySpace: www.myspace.com/wearethedamned

Cover

29.03.2011 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

We Are The Damned bei Musicload.de finden

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Fax: 0203/39347600
Mobil: 0170/3475907

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Impressum | Nutzungsbedingungen

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2016 by Nightshade/Frank van Düren.