Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Choose: Onlineshop | Magazine
Name: Password: | Forgot your password? | Registration
Advertisement:

Weltenbrand

Genre: Gothic/Dark Wave

Homepage:
http://www.weltenbrand.li/

Weltenbrand - Konzerte im Terminkalender suchen.
Weltenbrand im Onlineshop suchen.

Neueste Beiträge zu Weltenbrand:

04/24/07Weltenbrand: mit gesanglicher Verstärkung(News: Musik)
03/05/07Weltenbrand: The End of the Wizard(Rezension: Musik)

Die Liechtensteiner Band WeltenBrand entstand 1995 und wurde durch Oliver Falk ins Leben gerufen. Ritchie Wenaweser und Simone Villamar übernahmen den Gesangspart. Im selben Jahr wurde sogleich ein Plattenvertrag bei Witchhunt Records in Zürich unterschrieben, und das erste Album "Das Rabenland" wurde produziert. WeltenBrand wurde von den Gothic bzw Dark Wave Anhängern sofort akzeptiert und spielten sich mit Romantic Dark Wave in die Herzen der Fans.

1996 wechselten WeltenBrand das Label zu M.O.S. Records Ltd. das von Oliver Falk gegründet wurde. Das zweite Album "Das Nachtvolk" wurde 1997 produziert und veröffentlicht, auf dem auch schon unsere Violinen Spielerin Daniela Nipp zu hören ist. Stilmässig blieb man dem ersten Album treu, aber es gab einige musikalische und gesangliche Verbesserungen. "Der Untergang von Trisona", das dritte Album der Liechtensteiner Formation, das 1999 auf den Markt kam, war ein voller Erfolg und die Presse berichtete viel Positives. Das Album war musikalisch bombastisch komponiert und steigerte sich von Song zu Song. Auch Liv Kristine (Theater of Tragedy) und Alexander Krull (Atrocity) waren begeistert davon, nicht zuletzt weil sie als Gastsänger darauf zu hören sind. Der Stil kann seither am ehesten als Neo Dark Classic mit mittelalterlichen Einflüssen umschrieben werden. Im Jahre 2002 veröffentlichten WeltenBrand ihr letztes Album "In Gottes oder des Teufels Namen". Dieses Album überzeugt vor allem durch den klaren Gesang und die geradlinigen Kompositionen, was deren Spezialität und Einzigartigkeit aber keinerlei Abbruch tat.

Obwohl jedes Album für sich sehr speziell ist, gibt es doch einen roten Faden durch alle 4 Longplayer. Alle Texte stammen aus dem Liechtensteiner Sagenbuch, das 1966 von Dr. Otto Seger verfasst wurde. Nach Auflösung des Labels M.O.S. Records Ltd. unterschrieben die Liechtensteiner, zusammen mit ihrem Neuerworbenen Timpani Spieler Stefan Villamar, im Jahr 2002 einen Plattenvertrag bei Napalm Records.

Seit dem Frühjahr 2005 zählen zwei weitere Bandmitglieder, Mario Jahnke – Drums und Christian Sele – Bass, zu WeltenBrand. Ende 2005 haben Simone und Stefan Villamar die Band verlassen. Die neue Sängerin Dina Falk hat bereits die letzten Aufnahmen zum neuen und mittlerweile fünften Album (release Date 28.Aug.2006) "The End of the Wizard" mit abgeschlossen.

WELTENBRAND line-up:

Oliver Falk - Keyboards
Ritchie Wenaweser - Vocals
Dina Falk - Vocals
Mario Jahnke - Drums
Daniela Nipp - Violin
Christian Sele – Bass

Napalm Releases:

NPR 175 The End of the Wizard (2006)

Weltenbrand bei Myspace:

www.myspace.com/weltenbrandmusic

Verschiedene Beiträge, in denen Weltenbrand vorkommt:

03/05/07Weltenbrand: The End of the Wizard(Rezension: Musik)
04/25/18X-O-PLANET: Voyagers(Rezension: Musik)
10/06/11Jesus On Extasy: The Clock(Rezension: Musik)
04/26/11Gernotshagen: Weltenbrand(Rezension: Musik)
09/18/17LACRIMOSA: Testimonium(Rezension: Musik)

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Bands abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.







Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Mobil: 0170/3475907

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2018 by Nightshade/Frank van Düren.