Willkommen bei Nightshade
Choose: Onlineshop | Magazine
Name: Password: | Forgot your password? | Registration

Covenant

Genre: EBM/Electro

Homepage:
http://www.covenant.se

Covenant - Konzerte im Terminkalender suchen.
Covenant im Onlineshop suchen.

Neueste Beiträge zu Covenant:

09.01.2019COVENANT: "Fieldworks" Tour beginnt in Kürze(News: Musik)
08.10.2016COVENANT: The Blinding Dark Tour - Erste Termine ausverkauft(News: Musik)
11.09.2013COVENANT: Leaving Babylon(Rezension: Musik)
18.07.2013COVENANT: "We Are Leaving Bablyon“ - VÖ: 06.09.2013!(News: Musik)
22.01.2011Covenant: Modern Ruin(Rezension: Musik)

Coming from South Africa to the UK, it was a dream come true to see Covenant live at Infest 05!! – ein Eintrag aus dem Gästebuch von COVENANT, der beweist: Die Band ist ein Phänomen. Fans nehmen weite Reisen auf sich, um sie live zu sehen. Seit mehr als einem Jahrzehnt segeln COVENANT nun an der Spitze der alternativen elektronischen Musikszene – und die Fanbase wächst mit jedem Jahr...

Die Geschichte von COVENANT beginnt Mitte der Achtziger Jahre. Die Schulfreunde Eskil Simonsson, Joakim Montelius und Clas Nachmanson aus dem schwedischen Helsingborg teilen eine Leidenschaft für elektronische Musik – selber welche zu machen, ist da nur eine logische Folge: 1986 gründen die Drei mit ein paar anderen Jungs ihre erste Band. Die Mitmusiker wechseln so flott wie die Bezeichnungen der Formationen: Unter welchem Namen man auftritt wird jeweils erst kurz vor dem Gig festgelegt, der meist auf Partys stattfindet.

Der jugendliche Enthusiasmus versiegt bei den Mitstreitern, nicht aber bei Clas, Joakim und Eskil. Die verfolgen ihre musikalische Karriere zunehmendem Können. 1992 ist das offizielle Gründungsjahr von COVENANT: Das Trio beschließt, sich ab sofort so zu nennen. Der Name geht auf das Alte Testament zurück, bedeutet „Bündnis“ und „feierliche Übereinkunft“ – ein Symbol für die Freundschaft der Drei und das gemeinsame Ziel, gute (elektronische) Musik zu machen. Im gleichen Jahr bringt das junge schwedische Independent-Label Memento Materia seine dritte Compilation Autumn Leaves heraus. COVENANT steuern den Song The Replicant bei - inspiriert von Ridley Scotts Science Fiction-Epos Blade Runner. Wenig später spielen COVENANT ihr erstes Festival in Karlskrona. Die Show in „Space Samurai“-Kostümen legt den Grundstein für einen Ruf als spektakuläre Livekünstler. Dieser Ruf bleibt ihnen treu – allerdings verlegen sich COVENANT schon bald auf elegante Anzüge als Bühnenoutfit, ihr optisches Markenzeichen.

Nach dem Erfolg ihres Samplerbeitrages erscheint 1994 COVENANTS Debütalbum Dreams of a Cryotank bei Memento Materia. Der Song Theremin wird mit seinem harschen EBM-Sound schnell zu einem Hit in der elektronischen Musikszene. 1995 folgt die EP Figurehead, auch deren Titeltrack ist bis heute ein Garant für volle Tanzflächen. Nach einem Festival in Krefeld erhalten COVENANT einen Lizenzvertrag des deutschen Labels Off Beat – ein Schritt, dessen Bedeutung erst einige Zeit später offenbar wird.

COVENANTS zweites Album Sequencer führt 1996 zum endgültigen Durchbruch in der Electro-Szene. Stalker ist die erste Single – ein Underground-Hit, auch in den USA, wo COVENANT ab sofort über das Label 21st Circuitry vertrieben werden In kürzester Zeit ist die erste Pressung der Sequencer ausverkauft und Off Beat bringt eine zweite Auflage heraus, die Sequencer:Beta mit schwarzem Cover und dem Zusatzsong Luminal. Die erste (orangefarbene) Sequencer ist seitdem ein begehrtes Sammlerstück. 1998 folgt der dritte Longplayer Europa und COVENANT spielen ihre erste Headliner-Tour. Im Herbst werden die drei Schweden beim ersten SEMA (Swedish Electronic Music Awards, später SAMA) zu den Künstlern des Jahres 1997* gewählt.
*beim SEMA/SAMA ist jeweils das Vorjahr relevant

Ein Meilenstein in der Bandgeschichte ist das Jahr 1999 : COVENANT gründen zusammen mit Off Beats Stefan Herwig und den Bands VNV Nation, Suicide Commando und Velvet Acid Christ das Label Dependent. Für die USA entscheiden sie sich für eine Zusammenarbeit mit den renommierten Metropolis Records: Dort erscheint die limitierte Single It’s Alright/Tour de Force – und steigt auf Platz Drei der US-Billboard Dance Charts. Erneut gibt’s Lorbeeren beim SEMA: COVENANT werden Künstler des Jahres 1998, sowie Live Künstler des Jahres 1998 und die Europa wird Album des Jahres 1998.*

2000 rufen die drei Schweden die United States of Mind aus, so der Titel ihres vierten Albums. Die Singles Dead Stars, Tour de Force und Der Leiermann werden zu Smash-Hits. Der Leiermann ist musikalisch identisch mit dem Album-Song Like Tears in Rain, der deutsche Text stammt jedoch aus der Feder des Dichters Wilhelm Müller, der ihn ursprünglich für ein Lied aus Franz Schuberts Zyklus Die Winterreise verfasste.
Bei der obligatorischen Tour entstehen sowohl ein energetisches Live-Video als auch ein Live-Album, die folgerichtig den Titel Synergy erhalten. Last, but not least: Tour de Force wird beim SAMA (Scandinavian Alternative Music Awards, zuvor SEMA) Song des Jahres 1999.* Der wachsende Erfolg der schwedischen Electro-Pioniere bleibt auch den Großen der Branche nicht verborgen: 2001 unterschreiben COVENANT bei Ka2, einem Label des Majors Sony. Beim SAMA räumen COVENANT wie gewohnt ab: Die United States of Mind wird Album des Jahres 2000.*

2002 erstrahlt das Nordlicht: COVENANTS fünftes Album Northern Light. Musikkritiker wie Fans sind begeistert vom elektronischen und zugleich organischen Sound, die Videos zu den Singles Call the Ships to Port und Bullet gehen bei den Musiksendern auf Rotation.
Szenegrenzen werden kurzerhand gesprengt, der Ellen Allien-Mix von Bullet auf der Bugged Out Mix von Felix da Housecat liegt in Dance-Clubs auf der ganzen Welt auf dem Plattenteller. Alle COVENANT-Releases des Jahres 2002 schießen unmittelbar an die Spitze der Deutschen Alternative Charts (DAC) und bleiben dort für die längstmögliche Zeitspanne. Damit werden COVENANT zur erfolgreichsten Band, die diese Charts je gesehen haben. Die Northern Light erreicht darüber hinaus Platz 43 der Media Control Charts.

Die Jahre 2003 bis 2005 stehen für COVENANT im Zeichen zahlreicher Headliner-Auftritte auf internationalen Festivals. Erstmals gibt es auch eine (ausverkaufte) Tour durch Australien. Hinzu kommen etliche weitere Aktivitäten: Remixe für andere Künstler. Die Mitwirkung bei der internationalen All-Star-Band Bruderschaft zugunsten der Krebshilfe. Oder das Projekt hz, in dessen Rahmen Joakim mit Ronan Harris (VNV Nation) Johann Sebastian Bach elektronisch interpretiert. Im Mai 2005 steuern die stilsicheren Schweden den Soundtrack zur Mode-Design-Ausstellung „In Fashion“ in ihrer Heimatstadt Helsingborg bei – mit anschließendem Konzert. So loten COVENANT ständig ihre Grenzen neu aus – und arbeiten nebenbei an Material für ihr sechstes Album Skyshaper.

Ein Vorbote des neuen Albums ist die Dancefloor-Hymne Ritual Noise, die im Januar 2006 bei Synthetic Symphony/SPV erscheint und die COVENANT bereits einem begeisterten Publikum vorgestellt hat. Die Skyshaper-Europatour folgt im Februar 2006. Supportbands sind die Electropop-Band Client –Entdeckung von Depeche Modes Andy Fletcher und die Electro-Senkrechtstarter Rotersand.

Und die Fanbase wächst mit jedem Jahr...

COVENANT sind:
Eskil Simonsson (chief songwriting, lead vocals, lyrics, keyboards, computers)
Joakim Montelius (chief lyrics writing, music, keyboards, computers, vocal noise)
Clas Nachmanson (keyboards, computers, vocals

Verschiedene Beiträge, in denen Covenant vorkommt:

14.10.2010Covenant: Lightbringer(Rezension: Musik)
17.10.2009Amphi Festival: Geschenk-Box wieder erhältlich!(News: Veranstaltungen)
08.06.2006Covenant: neue Single "Brave new world" kommt im August(News: Musik)
13.07.2011Various Artists: XtraX Clubtrax Vol. 3(Rezension: Musik)
30.06.2010E-Tropolis Festival 2010: Danke Berlin!(News: Musik)

Galerien:

Amphi Festival 2016: Covenant
E-Tropolis 2017: Covenant
Amphi 09: Covenant
Amphi 2008: Covenant
Blackfield Festival 2010 (2)
E-Tropolis 2010: Covenant
The Christmas Ball 2009 Köln: Covenant

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Bands abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.






Zufallsbild




Zurück zur vorherigen Seite
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.